Traduzioni professionali
Lexiophiles
Tools & Plugins
Frasi
Dizionario Vocabolario Traduzioni
 
Inglese<>Italiano

Chi siamo

bab.la è un progetto linguistico di Andreas Schroeter e Patrick Uecker. Andreas ha covato per molto tempo l'idea che ha dato vita a bab.la: nel periodo in cui ha frequentato la scuola superiore e l'università vivendo in Canada, Francia, Svezia e Stati Uniti, si è accorto che conoscere la traduzione letterale dei vocaboli molto spesso non aiuta a comunicare in una lingua straniera. C'è davvero bisogno di "vivere" una lingua per comprendere il vero significato della parole. Andreas colleziona da tempo dizionari in tante lingue del mondo: il passaggio successivo che li ha portati a riunire tutto ciò che era stato raccolto nel tempo in un portale linguistico dove coloro che amano le lingue possano incontrarsi, scambiarsi idee e imparare i diversi idiomi grazie all'aiuto e alla collaborazione l'uno dell'altro è stato naturale. Chi meglio di un madrelingua può aiutarci a capire il significato di una parola? Patrick è invece un esperto conoscitore dei linguaggi Pascal, C++, Java, Prolog, LISP, SQL, PHP, JSP e ASP. È grazie a lui e alle sue abilità "linguistiche" che questo portale vive.


Abbiamo raggruppato in una classifica alcuni degli errori di comunicazione più comuni. Mandaci la tua testimonianza e la pubblicheremo insieme alle altre. Le storie sugli errori di comunicazioni sono riportate in lingua originale perché non sarebbe possibile ottenerne una traduzione efficace.


D. da Colonia, Germania:

Telefonat mit einer Firma in Frankreich wegen einer Bewerbung für ein Praktikum. „Schicken Sie ihre Bewerbung ans Department de Mark Ötting.“ Zwei Wochen später erneuter Anruf von D., ob die Bewerbung bei Monsieur Mark Ötting angekommen sei. Antwort, es gäbe in der Firma keinen Monsieur Mark Ötting. Geistesblitz und schnelles Auflegen des Telefons.
Aufgenommen in unserer Datenbank: "Department de Marketing“" - "„Marketingabteilung“"


L. da Toronto, Canada:

Auf dem Weg von der völlig überhitzten Disco an einem heißen Sommerabend auf der Rückbank im Auto zwischen zwei Studenten: „Ich bin heiß.“
Aufgenommen in unserer Datenbank: "I am hot." - "„Mir ist warm.“"


K. da Amburgo, Germania:

Gespräch über bab.la und wie wir vorankommen. „Alles gut, wir werden demnächst den Klaus Peter-Test machen.“ „Was ist denn ein Klaus Peter-Test?“
Aufgenommen als neues Lieblingswort von Andreas: "Klaus Peter-Test" - "Closed Beta Test“"


La prima storia della nostra classifica, dal nostro utente T. di Colonia, Germania:

Vor vielen Jahren war ich in Spanien in einem Club; auf der Tanzfläche tanzten alle Leute synchron zu irgend einem "Macarena"-artigen Sommerhit. Irgend jemand fragte mich, ob ich auch mitmachen wolle; da ich den Tanz aber nicht konnte, lehnte ich ab mit der Begründung, das sei zu peinlich. Ich übersetzte wörtlich aus dem Italienischen ("Ich schäme mich": "Sono imbarazzata") und sagte fälschlicherweise "Estoy embarazada" --> "Ich bin schwanger".


La seconda storia della nostra classifica, dal nostro utente M. di Colonia, Germania:

Während eines Praktikums bei einem Anwalt in den USA bin ich mit ihm während einer Pause zu einem bekannten Drive-Thru-Restaurant gefahren und habe, da wir im Auto essen wollten, nach "extra-serviettes" gefragt. Nach der dritten Nachfrage, was ich denn noch bestellen wolle, sprang mir der Anwalt zur Seite und erklärte, ich sei sein "intern" aus Germany und dort sei es üblich, zum Essen "Soviets" zu bekommen. Ich dachte also, ich hätte "serviettes" falsch ausgesprochen und pflichtete ihm bei, es sei doch wohl nicht zuviel verlangt, noch ein paar "Soviets" zum Essen dazu zu bekommen. Der junge Mann an der Essensausgabe entgegnete, er sei noch nicht so lange in dem Restaurant beschäftigt und er wolle seinen Chef gern nach "Soviets" fragen, da er davon noch nie etwas gehört habe... Während er also seinen Schalter verließ, fragte mich der Anwalt, wozu ich denn die "Soviets" haben wolle. "To clean my mouth after eating and to to make sure not to leave a mess in the car", oder so ähnlich war meine Antwort... Er antwortete "We do not use "Soviets" but "napkins" for that. Seitdem weiß ich, dass in den USA die Servietten "napkins" heißen :o) Daher habe ich mich ganz besonders gefreut, dass ich beim ersten Durchforsten von bab.la die Einträge (Brit.) oder (Amer.) hinter den Wörtern "serviette" und "napkin" gefunden habe :o)